Büchereisatzung

Die Bücherei ist eine gemeinnützige öffentliche Einrichtung, die jedem im Rahmen dieser Büchereiordnung offen steht. Es wird eine jährliche Ausleihgebühr erhoben.

1. Datenschutz

Wir erheben diese Daten im Einklang mit der Benutzungsordnung unserer Bücherei und den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere dem Gesetz für den Kirchlichen Datenschutz (KDG), damit Sie unsere Bücherei nutzen können. Einzelheiten zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

2. Ausweis

Für die Benutzung der Bücherei müssen Sie sich anmelden. Personen über 18 Jahren melden sich persönlich an. Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr wird nur dann ein Leserausweis ausgestellt, wenn ihre gesetzlichen Vertreter der Anmeldung zustimmen. Der Ausweis ist nicht übertragbar, jede Änderung ist anzuzeigen. Der Verlust des Ausweises ist unverzüglich zu melden, für jeden Schaden, der durch den Missbrauch des Ausweises entsteht, haftet der Ausweisinhaber. Bei Abmeldung ist der Ausweis zurückzugeben. Gebühren, die in Verbindung mit dem Leserausweis entstehen, entnehmen Sie der Gebühren- und Ausleihordnung.

3. Gebühren und Ausleihe

Einzelheiten zu den Gebühren und der Ausleihe entnehmen Sie bitte der Gebühren und Ausleihordnung, die Ihnen unsere Mitarbeiter/innen gerne aushändigen. Änderungen an der Gebühren- und Ausleihordnung werden gesondert bekanntgegeben. Ausgeliehene Medien sind spätestens am letzten Ausleihtag zurückzugeben oder zu verlängern. Eine Verlängerung ist am letzten Ausleihtag persönlich oder vor dem letzten Ausleihtag per E-Mail vorzunehmen. Voraussetzung für eine Verlängerung ist, dass keine Reservierung vorliegt. Ausgeliehene Medien verbleiben im Besitz der Bücherei. Sorgsame Behandlung wird vorausgesetzt. Beschädigte, abhanden gekommene oder nicht zurückgegebene Medien werden ihnen mit dem ursprünglichen Neupreis in Rechnung gestellt. Die Ausleihe einzelner Medien kann dauerhaft oder für bestimmte Zeit beschränkt werden.

4. Inkrafttreten

Diese Büchereiordnung tritt mit Wirkung vom 01.01.2019 in Kraft. Gleichzeitig werden alle zuvor geregelten Benutzungordnungen außer Kraft gesetzt. Mit Unterschrift bestätigt der Benutzer sein Einverständnis.